Zwei Jahre Exil Cölner

Stadtleben // Artikel vom 25.06.2015

Zo Foss noh Kölle jon kann die Karlsruher Frohnatur, seit Stefan Krauthäuser 2013 in Rüppurr seinen Exil Cölner eröffnet hat.

Und das Zweijährige feiert man bei Früh aus dem Stichfass (oder besser gleich im Zehn-Liter-Pittermännchen zum Selberzapfen) und der Seán Treacy Band rings um den weißgetünchten Glasdachpavillon im Kölschgarten. Falls et rheinisch Jrundjesetz ausnahmsweise einmal nicht greifen sollte, zur Not auch drinnen. -pat

Do, 25.6., 19 Uhr, Exil Cölner, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 3?

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 05.08.2020

Das Karlsruher Digitalkunstwerk mit weltweiter Strahlkraft weicht wegen Corona in den virtuellen Raum aus.





Stadtleben // Tagestipp vom 18.07.2020

Bis zum Sommer ist es zwar noch was hin, aber ebenso wie die „Fest“-Tickets werden auch die online via reservix.de buchbaren Workshops der im „Vor-Fest“-Rahmen veranstalteten „India Summer Days“ immer früher nachgefragt.



Stadtleben // Tagestipp vom 29.06.2020

Das Kulturprogramm der Heidelberger Halle 02 wird bis auf Weiteres pausiert.



Stadtleben // Tagestipp vom 23.06.2020

Fridays For Future und das Klimakollektiv Karlsruhe protestieren mehrfach gegen die geplante Südumfahrung Hagsfeld.





Stadtleben // Tagestipp vom 22.06.2020

Flammender Appell und ein Hilferuf an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft soll die bundesweite „Night of Light“ werden.



Stadtleben // Tagestipp vom 18.06.2020

Aufgrund der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus verlegt die Messe Karlsruhe das „New Housing – Tiny House Festival“ ins späte Frühjahr 2021.