Die Anstoß

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 01.05.2023

Isabella Münnich experimentiert mit einem lichtempfindlichen Verfahren, das die verschiedenen Bestandteile von Erde in eine bildliche Darstellung übersetzt.

Das scheinbar homogene Braun des Bodens verwandelt sich in facettenreiche Kunstwerke, in denen die Erde selbst die gestaltende Instanz ist. In ihrer multimedialen Arbeit beschäftigt sich die Künstlerin mit persönlichen Safespaces und dem Gefühl, das bestimmte Orte in ihr auslösen (bis 5.5.).

Im Mai folgen am Sa, 13.5. ein Konzert mit Drnttcks & Miira, und die Vernissage von Basia Ciaceks „Gone Now Out Later“ (Fr, 19.5.). -rw

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 6.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL