Stiftungspreis Fotokunst 2010

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 02.03.2011

Bereits zum zweiten Mal hat die Alison und Peter W. Klein-Stiftung den mit 10.000 Euro dotierten Stiftungspreis für Fotokunst ausgelobt.

Er wird jährlich vergeben, um junge Fotokünstler zu unterstützen. Zusammen mit der diesjährigen Preisträgerin Stephanie Kiwitt werden die fünf Finalisten Christian Diehl, Andreas Gefeller, Julian Röder, Gitta Seiler und Alexandra Vogt ausgestellt.

Die in Brüssel lebende Stephanie Kiwitt (Jahrgang 1972) thematisiert in ihren Fotografien den Alltag, den sie in Form von Verfremdungen, Ausschnitten und Spiegelungen poetisch oder aber auch rätselhaft darstellt.

Das Besondere, so ihre künstlerische Aussage, findet sich auch im Alltäglichen wieder, das sie z.B. in der Serie „I Want To Live In The Present Not The Past“ (2009) thematisiert, aus der Arbeiten im Kunstwerk präsentiert werden.

Erste Preisträgerin war 2009 die Berliner Fotografin Christine Fenzl; mit dem Stiftungspreis betonen Alison und Peter W. Klein ihr spezielles Augenmerk auf der Fotokunst innerhalb ihrer etwa 1.400 Kunstwerke umfassenden Sammlung. -ChG

bis 16.3., Mi/So 11-16 Uhr und nach Vereinbarung, Eintritt frei, Kunstwerk – Sammlung Alison und Peter W. Klein, Eberdingen-Nussdorf

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 2.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL