DeliBurgers

Stadtleben // Artikel vom 19.07.2020

DeliBurgers

Mehr Nachfrage als Angebot – das gilt bei DeliBurgers nicht nur für die während der Corona-Zeit wegfallenden Sitzplätze des Lokals.

Denn es gehört neben Zutaten aus regionaler Produktion auch zur umfassend nachhaltigen „Pure Fresh Flavour“-Philosophie von Inhaber Lukas Möller, keine Lebensmittel zu verschwenden. Auf die zeitsparende Order via Menu-App oder Telefon war die Kundschaft schon zuvor bestens eingestellt und lässt sich, solange der Gastraum geschlossen bleiben muss, Burger, Fritten und Eistee von der Take-away-Krisenkarte am jeweiligen Lieblingsplatz schmecken. Mit bargeldloser Bezahl- und Abholluke hat man eine praktikable Zwischenlösung etabliert, Bestellungen werden über die Sprechanlage inzwischen auch wieder vor Ort angenommen. Die aktuellsten Infos zur wechselhaften Lage auf Facebook und Instagram (deliburgers.karlsruhe).

Nach der MwSt-Senkung abgeschafft ist das Solidaritätsmenü, dafür gibt’s die Frittenspendenaktion: Wer auf den Verzehr seiner Beilage verzichtet, macht die sozial benachteiligten, vom ehrenamtlich arbeitenden Karlsruher Verein Siebenstein betreuten Kids satt. Für die Zeit zwischen den Mahlzeiten: aus DeliBurgers-Schürzenreststücken von Schneidermeisterin Susanne Heyer handgenähte Masken. Wie Lukas Möller und andere Gastronomen ansonsten die Corona-Zeit zu meistern versuchen, kann man in seinem Podcast „Die neuen Gastgeber“ nachhören. -pat

Akademiestr. 39, Karlsruhe, Tel.: 0721/66 99 10 55, Mo-So 11.30-21.30 Uhr
www.deliburgers.de
www.die-neuen-gastgeber.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 7.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 22.05.2021

Für den neuen „Pyramidenmarkt“ (Sa, 11-18 Uhr, 22.5.-30.10., Marktplatz) wird noch ein Obst- und Gemüsebauer oder -händler gesucht.



Stadtleben // Tagestipp vom 06.05.2021

Gleich dreimal fand die Clubkultur Erwähnung in dem von Grünen und CDU am 5.5. vorgestellten Koalitionsvertrag.