Hier lacht die Wolle

Stadtleben // Artikel vom 27.09.2010

Wer neuerdings auf dem Weg durch die Lessingstraße strickende und häkelnde Menschen sieht, der braucht sich nicht zu wundern, denn unter der Hausnummer 8 eröffnete jetzt Lana L8, Karlsruhes erstes Wollcafé.

Lana ist spanisch und italienisch für Wolle. L8 steht eigentlich für die Adresse; dass es ausgesprochen „lacht“ heißt, bemerkte Besitzerin Ulrike Gronert selbst nicht sofort.

Ein glücklicher Zufall, findet sie, „schließlich gibt es hier nur Wolle, die gut behandelt wird“. Weitestgehend synthetikfreie Qualitätsmarken werden in dem liebevoll eingerichteten Geschäft angeboten, darunter Marken wie Lana grossa, Noro und Debbie Blis.

Lana L8 bietet außerdem eine ausgesuchte Auswahl an Seidenstoffen, Knöpfen, Strickbüchern, Nadeln und vielem mehr. Ab Ende September sollen dort Kurse zu allen Wollverarbeitungstechniken stattfinden.

Selbstverständlich steht Ulrike Gronert ihren Gästen auch sonst immer beratend zur Seite. Und wer Lust hat, der kann, darf und soll auch einfach auf einen leckeren Kaffee vorbeikommen und die Seele baumeln lassen – mit oder ohne Strickzeug. -mag



Di, Do, Fr 10-18 Uhr, Mi 10-21 Uhr (Stricktreff), Sa 10-14 Uhr, Lessingstr. 8, Karlsruhe
www.lanal8.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 1.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL