Neueröffnung: Co-Working-Space Steamwork

Stadtleben // Artikel vom 15.03.2022

Co-Wor­king-Space Steamwork

Reichlich Raum für selbstbestimmtes Arbeiten und kreativen Austausch bietet Good Spaces ab Mitte März in der Südweststadt mit seinem neuen Flagship-Co-Working-Space Steamwork auf dem Gelände der 1900 erbauten Alten Dampfschreinerei.

Seit die Karlsruher Lebensversicherung um 2013 ausgezogen ist, stand das Gebäude leer. Der Industriecharme wurde bewahrt und harmoniert nun wunderbar mit dem modernen Mobiliar und der hochtechnisierten Ausstattung. Auf zwei Häuser und drei Etagen mit insgesamt 3.000 Quadratmetern verteilen sich Plätze, die produktives Arbeiten (Open Spaces, Lounge Areas) wie auch den konzentrierten Rückzug (Team-, Meeting- und Videokonferenzräume, schalldichte Telefonzellen) ermöglichen. Multifunktional ist der Veranstaltungsraum „The Hall“ für bis zu 200 Personen samt „Backstage“, der auch für Privat- und Firmenveranstaltungen genutzt werden kann. Ein großer Innenhof mit Terrasse verstärkt den Campuscharakter. Optisches Highlight: die Wandgestaltung des Workshopraums „Game Studio“ vom Kölner Graffiti-Künstler Steffen Wilms.

Und im Dachgeschoss war die Street-Art-Kollabo aus Cédric Pintarelli aka Sweetuno und Samy Deluxe am bunten Werk. Während die einen nur für ein paar Stunden oder Tage kommen, verlegen andere ihren Arbeitsplatz monatelang oder auch dauerhaft ins Steamwork. Neben 24/7-Zugang genießen die Co-WorkerInnen zudem einen Fullservice vom Bürostuhl über die Bio-Kaffee-Flat bis zum Drucker; dazu gibt’s regelmäßig fachliche und kulturelle Veranstaltungen, ein gastronomisches Angebot samt „Tante M“-Unverpackt-Laden sowie Führungen.

Denn zum Wiederbelebungskonzept von Good Spaces gehört auch, das historische Gebäude für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Neben Steamwork betreibt das 2020 gegründete Unternehmen fünf Spaces in Heidelberg, dazu eine Location in Mannheim, Speyer sowie Baden-Baden (ab Mai). Überall im Fokus steht der Good-Impact-Gedanke, durch kulturelle Events und das Fördern gesellschaftsrelevanter Projekte sämtliche Lebensbereiche von Co-Workern wie auch aller außerhalb der Spaces positiv zu beeinflussen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 5.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL