Triftfest 2011

Stadtleben // Artikel vom 14.06.2011

Der Name lässt keinen anderen Schluss zu.

Das Hauptkapital des Pfälzerwaldes war und bleibt – der Wald. Heute vor allem als erholsamer Zufluchtsort für Städter, Sportler und Touristen, in früheren Zeiten hingegen als Ressource. Beim Triftfest lässt sich der harten Waldarbeit von einstmals nachspüren.

Nach der Eröffnung mit Waldgottesdienst und Jagdhornbläsern können die Besucher selbst Hand anlegen: einen Baum fällen, die Holzstücke zum Transport aufschichten, mit dem großen Holzschlitten zum Wasser bringen und über den Bach flößen. Kinder basteln Schiffchen, die sich Rennen auf dem Bach liefern, und zur Stärkung gibt es allerlei Pfälzer Spezialitäten. -bes

So, 26.6., ab 10 Uhr (Führungen: 11/12/13.30/15 Uhr), Festplatz an der Fischerhütte am Kaltenbach bei Rinnthal
(über B48, Beschilderung „Annweiler Forsthaus“ folgen)

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 3.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL