Trinkwasser-App der Stadtwerke Karlsruhe

Stadtleben // Artikel vom 13.07.2016

Wenn an heißen Sommertagen unterwegs der große Durst plagt, ist die nächste kostenlose Wasserstelle ab sofort nur noch einen Blick aufs Smartphone entfernt.

Wo der naheliegendste Trinkwasserbrunnen oder ein öffentlich zugänglicher Sprudler lokalisiert ist, verrät die neue App der Stadtwerke Karlsruhe. Darüber hinaus finden sich hier jede Menge Infos zur Herkunft und Qualität des Karlsruher Trinkwassers, dazu News, Tweets und Events rund um den gesunden Durstlöscher, Trinktipps für Sportler, Reisende und Menschen, die abnehmen möchten, sowie Rezepte für leckere Trinkwassercocktails.

Und unter dem Menüpunkt „Brunnenpaten“ kann man Teil jener Karlsruher Bürger werden, die sich ehrenamtlich um die hiesigen Brunnen kümmern und sie regelmäßig von Unrat befreien. „Trinkwasser Karlsruhe“ gibt es kostenlos für iOS (swka.de/a1fb) und Android (swka.de/466f) in den jeweiligen App-Stores. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 2.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL





Stadtleben // Tagestipp vom 10.08.2020

Nach dem noch immer heißen Sommer fällt der Blick schon jetzt auf die nächsten Monate.





Stadtleben // Tagestipp vom 10.08.2020

Florian Kaufmann, Roger Waltz und Patrick Wurster beleuchten mit einem Fragenkatalog Karlsruhes Entwicklung aus den unterschiedlichsten stadtplanerischen Blickwinkeln.





Stadtleben // Tagestipp vom 05.08.2020

Das Karlsruher Digitalkunstwerk mit weltweiter Strahlkraft weicht wegen Corona in den virtuellen Raum aus.



Stadtleben // Tagestipp vom 24.07.2020

GMD Justin Brown hat in den BNN vom 21.7. sein Entsetzen und seine Bestürzung zum Ausdruck gebracht, wie die Politik auf die „anhaltenden Leiden“ seiner Staatstheater-KollegInnen reagiert.





Stadtleben // Tagestipp vom 23.07.2020

Wir möchten uns für die großartige Resonanz und die vielen positiven Rückmeldungen auf unsere Soli-Ausgaben bedanken!





Stadtleben // Tagestipp vom 19.07.2020

Mehr Nachfrage als Angebot – das gilt bei DeliBurgers nicht nur für die während der Corona-Zeit wegfallenden Sitzplätze des Lokals.