Wiedereröffnung: Alte Bank

Stadtleben // Artikel vom 13.04.2017

Die Alte Bank hat neu gemacht!

Seit das Restaurant in dem denkmalgeschützten Gebäude, das einst Sitz von Reichs- und Landeszentralbank war, nach einem zehntägigen Komplettumbau vom frisch formierten Betreiberduo Aline Varela und Harald Dietrich Ende März wiedereröffnet wurde, wärmt eine schallschluckende Theaterstoffdecke mit Lichtspielen das feminin gestaltete Ambiente der ehemaligen Schalterhalle; zwei flankierende Emporen sorgen mit tiefhängenden schwarzgoldenen Pendelleuchten für einen kompakteren Look, der von viel Grün durchzogen ist.

Polsterstühle stehen in spannendem Kontrast zu den rustikalen Tischen aus Balkeneiche und auch die Speisekarte präsentiert sich generalüberholt: Das vielseitig-frische Angebot reicht vom selbstgemachten Bircher-Müsli über Kuchen von der hauseigenen Bäckerin, Club-Sandwichs, (Gemüse-)Maultaschen, Flammkuchen, Pastrami und Pulled Pork Burger bis zu abendlich wechselnden Specials; die erweiterte Weinauswahl konzentriert sich auf Baden, die Pfalz, Italien, Frankreich und Spanien. Für größere Gruppen, die sich einen kulinarisch-kulturellen Genuss bescheren möchten, bietet die Alte Bank zusammen mit dem benachbarten Kammertheater ein exklusives Arrangement aus Mehrgängemenü und Theaterbesuch. -pat

Herrenstr. 30-32, Karlsruhe, Tel.: 0721/183 28 18, So-Do 10-24, Fr/Sa/vor Fei 10-1 Uhr
www.altebank.de
www.facebook.com/altebank

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 8.

WEITERE STADTLEBEN-ARTIKEL