Goldrausch

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 04.04.2013

Den Titel verbindet man ja eher mit Film-Epen, die aus dem Wilden Westen von der (oft auch vergeblichen) Suche nach dem schnellen Geld erzählen.

Es ist aber auch der Titel einer Arbeit von Joseph Beuys, die aus Filmrollen des gleichnamigen Films von Charlie Chaplin besteht.

Die danach benannte Ausstellung in Esslingen berichtet nun von Faszination, Glamour und Gier, zeigt aktuelle Arbeiten aus, mit und über Gold und rückt damit unter anderem das bekannte Sprichwort über Reden und Schweigen in einer Arbeit von Jürgen Drescher (der ja gerade auch im Karlsruher Kunstverein zu sehen ist) in ganz neues Licht.

Von ästhetischen, filigranen Raum- und Wandarbeiten bis zur Giftmüllproduktion, die bei der Förderung von Gold entsteht, von einer essbaren goldenen Bonbon-Installation bis zur goldenen Kugel, die nur scheinbar für die Ewigkeit bestimmt ist, reicht das Spektrum der ausgestellten Arbeiten, die einen neuen Blick auf ein Material ermöglichen, das wir zumeist mit Schmuck verbinden. -ChG

bis 14.4., Villa Merkel, Esslingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 4?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL