Leben auf der Burg

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 01.06.2023

Leben auf der Burg

Dass das Ettlinger Schloss seinen Ursprung in einer mittelalterlichen Burg hat, kann man noch heute von außen wie von innen an dem großen Bergfried erkennen.

Wie im Mittelalter auf der Burg jedoch gelebt wurde, ist nicht mehr so einfach ersichtlich. Darum geht dieser Frage die neue Ausstellung im Museum Ettlingen nach: 20 Mitmachstationen laden die BesucherInnen dazu ein, selbst aktiv zu werden und in das mittelalterliche Burgleben einzutauchen. Und das ganz spielerisch, denn Anfassen ist ausdrücklich erlaubt!

Die Ausstellung zeigt an vielen Stellen, wie es damals wohl gewesen sein könnte und spricht hierbei alle Sinne an. Es darf gestickt, gesponnen und geschnuppert werden, während viele Spiele zusätzlich auch den Wettbewerbsgeist fordern. Eines steht fest: Trotz Kälte, Krankheit und Kriminalität war das Leben im Mittelalter gar nicht so finster, wie wir oftmals glauben.

Zeitgleich läuft die Ausstellung „Parallele Leben“, in der die beiden Künstlerfreunde Karl Albiker und Karl Hofer sowie deren Ehefrauen einander gegenübergesetzt werden. Noch bis August ist zudem auch noch ein Besuch der Sonderausstellung „Schau mich an!“ mit dem Fokus auf Porträts möglich. -sab

bis 30.12., Mi-So 13-18 Uhr, Museum Ettlingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 1 und 8.

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL