Paul Kleinschmidt & Wolf-Rüdiger Hirschbiel

Kunst & Ausstellungen // Artikel vom 25.02.2024

Die Ausstellung „Hymnen der Malerei“ zeigt das vielfältige Werk des Malers Paul Kleinschmidt, der mit seinen charakteristischen Porträts die vibrierenden Berliner 1920er einfing.

Sein Stil zwischen Realismus, Neuer Sachlichkeit und Expressionismus ist unverwechselbar und strotzt voll Saftigkeit; selbst seine Stillleben sind sinnlich. Auch weniger bekannte Motive wie seine Reiseeindrücke kommen in der großen Retrospektive ans Licht (bis 25.2.).

Die Ende Januar eröffnete Studioausstellung „Im engsten Raum Unendlichkeit gezeitigt“ lässt eintauchen in die Malerei und Grafik von Wolf-Rüdiger Hirschbiel. Mit zarten Gebilden aus Quadraten oder Rechtecken lässt der Künstler Landschaften aus Natur und Architektur aufleuchten; besonders die Aquarelle erzählen von der Sehnsucht nach Licht, luftig-fantastisch aufs Papier gesetzt. -sb

Kleinschmidt bis 25.2.; Hirschbiel bis 21.4., Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 6?

WEITERE KUNST & DESIGN-ARTIKEL